Schneeschuhwanderung auf den Flügenspitz


Samstag und herrlich sonniges Wetter! Beschwingt geht’s los um die KollegenInnen auf dem Bahnhof zu treffen und pünktlich fahren wir durch die frühlingshafte Stimmung Richtung Alpen. Obwohl es in Ziegelbrücke bereits etwas kälter ist, gibt es weit und breit keine winterlichen Anzeichen. Man muss schon Vertrauen in die Jahreszeit haben um anzunehmen, dass es irgendwo noch Schnee anzutreffen gibt. Aber können sich all die andern Wintersportler im voll gepackten Bus etwa täuschen? Kurve um Kurve steigt er immer höher, bald liegt der Walensee tiefblau weit unter uns. Ein Prachttag liegt offensichtlich vor uns. In Arvenbühl erreichen wir unseren Ausgangspunkt und tatsächlich erwartet uns hier eine tief verschneite Landschaft. Nach einer Kaffe- und Gipfeli-Stärkung beginnt der sportliche Teil des Tages! Emsig werden die Schneeschuhe angeschnallt, die Sonnenbrillen, -cremen und Mützen platziert und schon geht’s los!

Aber wie! Rita mit grossen Schritten zielstrebig voran! Die ersten 100 Höhenmeter liegen schnell unter uns, dann sind wir eingelaufen und das Tempo wird auf Variante ‚gemütlich’ reduziert. Wie schön pulvrig der viele Schnee hier ist! Fröhlich plaudernd stapfen wir Schritt um Schritt durch den Wald und über weite Schneefelder immer höher bis wir schliesslich gegen Mittag den Flügenspitz erreichen. Die letzten 20 Meter sind steil und sicher bin ich nicht die einzige, die schon beim Aufstieg denkt: wie komme ich da je wieder runter! Aber zuerst gibt’s eh das verdiente Sandwich aus dem Rucksack. Die Aussicht hier oben ist wunderschön! Das Toggenburg liegt uns zu Füssen, die Glarner und Wägitaler Berge begeistern mit klarer Pracht! Der kleinflächige Spitz scheint nicht für uns alleine reserviert zu sein, so teilen wir ihn mit anderen Gipfelstürmern, was zum lustigen Werbeeffekt für den Züri-Träff wird! Nicht zuletzt dank unseren beiden Neu-Schneehschühlerinnen, welche ihre Schneeschuhe unwissend in halbverpackter Variante zu Gipfel getragen haben! Vertrauliche Details hierzu erhältlich von Isabelle und Marianne!

Der kurze Abstieg vom Flügenspitz geht dann doch ganz leicht. Kurz darauf teilt sich die Gruppe in eine richtige und eine falsche Richtung. Logisch bin ich mal wieder bei denjenigen, die zusätzliche Höhenmeter machen müssen, um die richtig gelaufene Gruppe einzuholen! Ab dann geht’s gemütlich durch den Wald und unberührte Schneefelder, einfach herrlich! Und eine kleine Rutschpartie lässt alle Jeansträger ihre Ausrüstung überdenken!

Auf der Vorder Höhi machen wir Zvieripause. Ein Alpwirt serviert hier manch gluschtiges Ess- und Trinkbares! Nach dieser Rast umgeben von weisser Bergpracht stapfen wir zuerst den Wanderweg entlang, dann durch romantischen Wald, immer Richtung Arvenbühl, wo uns schliesslich reges Skitreiben empfängt! Ein letzter Drink auf der Sonnenterasse und schon bald verabschieden sich die Autofahrer von den öVlern. Alle fahren mit einer schönen Erinnerung an Sonne, Schnee und fröhliche Geselligkeit nach Hause.

Herzlichen Dank Rita, für die Organisation von diesem tollen Schneeschuhevent!

Eveline Lamont

2 Ansichten